Erfolgreich punkten im Vorstellungsgespräch - Jobcenter Lübeck organisierte Aktionstag für Eltern

Wie sieht die beste Vorbereitung für ein Vorstellungsgespräch aus? In einem spannenden Workshop erhielten Eltern zahlreiche Tipps, um im Bewerbungsprozess zu überzeugen

 

Pressemitteilung vom 15.09.2020

Das Jobcenter Lübeck engagierte sich auch in diesem Jahr für die bundesweite Aktion „EinstellungsSache - Jobs für Eltern“ und veranstaltete einen Workshop in der neuen Beratungsstelle STABS –Stadtteilberatung für Familien und Kinder im Paracelsus Gesundheitszentrum, Oberbüssauer Weg 4. Unter dem Motto: „Tipps fürs Vorstellungsgespräch“ wurden am 04. September Eltern gecoacht und beraten. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Lübeck, Claudia Schmutzer, organisierte und führte den Workshop in Zusammenarbeit mit dem Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V. durch.

Die Teilnehmerzahl war aufgrund der aktuell geltenden Corona-Schutzbedingungen beschränkt. In dem Workshop wurden neben dem Einsatz verschiedener Gesprächstechniken viele hilfreiche Informationen zur speziellen Interviewsituation am Telefon vermittelt. Besonders gut kamen die „Tipps für Aufgeregte“ und die Erstellung eines „Notfallkoffers“ an. Des Weiteren simulierten die Teilnehmenden einzelne Gesprächssequenzen und erhielten direkt ein professionelles Feedback.

Ulrike Beier, Bildungsreferentin vom Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V freute sich über die angenehme Atmosphäre in dieser Kleingruppe: „Ich bin beeindruckt von den Ideen und Erfahrungen, die die Teilnehmenden zu diesem Thema bereits gemacht haben. Corona-bedingt gehen wir auf das Telefoninterview besonders ein. Im Anschluss des Workshops besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit einzeln die Beratungsstelle und das Beratungsangebot kennenzulernen.“

Das STABS-Projekt des Frauennetzwerks zur Arbeitssituation e.V begleitet in Kooperation mit dem Jobcenter Lübeck die Entwicklung beruflicher Perspektiven von Familien unter besonderer Berücksichtigung der vorhandenen Potentiale. Die Zielgruppe sind Familien und alleinerziehende Eltern mit Kindern unter 18 Jahren in den Stadtteilen Moisling, Buntekuh und St. Lorenz, die Leistungen nach dem SGB II, SGB XII oder Kinderzuschlag beziehen.

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Akti(F)-Aktiv für Familien und ihre Kinder“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfond gefördert. 

„Dieser Workshop ist als Auftakt zu verstehen.“, verrät Claudia Schmutzer. „Wir möchten mit Familien gemeinsam und langfristig an den Themen Berufsorientierung, Berufseinstieg oder Familienorganisation arbeiten. Im Rahmen des Quartiersmanagements Moisling ist es für das Jobcenter wichtig die Angebote direkt vor Ort im Stadtteil anzubieten. Unsere Aktionen sollen die Lebenssituation und gesellschaftliche Teilhabe von Eltern nachhaltig verbessern.“

Das Jobcenter Lübeck beteiligt sich als sogenannte Schwerpunktregion „Integrationsarbeit mit Bedarfsgemeinschaften mit Kindern“, als eines von 45 Jobcentern an einer bundesweiten Pilotstudie zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit.

 

Machen gemeinsame Sache bei der Unterstützung des Berufseinstieges von Familien: Claudia Schmutzer (li., Jobcenter) und Ulrike Beier (Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V.)