Urlaub - Bitte nur mit Zustimmung

Im Gegensatz zu beschäftigten Arbeitnehmern haben Arbeitslose keinen Rechtsanspruch auf Urlaub. Wer ohne Zustimmung weg fährt, hat für diesen Zeitraum keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Sie sollten sich deshalb bei Urlaubsplanungen unbedingt mit Ihrer persönlichen Ansprechpartnerin bzw. mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner im zuständigen Jobcenter in Verbindung setzen.

Sie müssen grundsätzlich an jedem Werktag unter der von Ihnen angegeben Anschrift persönlich auf dem Postweg erreichbar sein und das Jobcenter täglich aufsuchen können. Sie können sich aber mit vorheriger Zustimmung des Jobcenters für insgesamt drei Wochen im Kalenderjahr außerhalb ihres Wohnortes aufhalten (so genannte Ortsabwesenheit), also auch Urlaub machen. Allerdings darf die Zustimmung nur erteilt werden, wenn durch die Abwesenheit Ihre Arbeitsmöglichkeiten oder berufliche Weiterbildungen nicht beeinträchtigt wird.

Wichtig ist, dass Sie sich nach Rückkehr aus dem Urlaub sofort im Jobcenter persönlich zurückmelden.